Programm

Workshops

Das Programm und die Workshopbeschreibungen könnt ihr euch hier als PDF herunterladen ---> Download

Die Workshops finden nur bei genĂĽgend Anmeldungen statt.
Bitte meldet euch deswegen rechtzeitig vorab per Mail oder am Vortag vor Ort an.

Zeit, Dauer und Kosten der Workshops sind, sofern nicht in der Workshop-Beschreibung anders angegeben:

Ganztagesworkshop ca. 6 Stunden 80 EUR pro Person
Halbtagesworkshop ca. 3 Stunden 45 EUR pro Person

Einzel- oder spezieller Gruppen-Unterrricht kann natĂĽrlich auch mit den Lehrern vereinbart werden.

Franz Richter

Didgeridoo-Workshop für Anfänger
Halbtagesworkshop.
Sonntag, 10:00 - 13:00 Uhr.

Eddy Halat

Didgeridoo-Workshop fĂĽr fortgeschrittene Spieler
Samstag, 10:00 - 16:00 Uhr.
Auf Anfrage auch am Sonntag.

Sven Molder

Traditionelles Spiel
Samstag, 10:00 - 16:00 Uhr.
Sonntag, 10:00 - 16:00 Uhr.

Nico Wölfling

Die Rhythmus-Toolbox, Didgeridoo-Workshop fĂĽr Fortgeschrittene
Samstag, 10:00 - 16:00 Uhr.
Sonntag, 10:00 - 16:00 Uhr.

Philipp Gerisch

Handpan-Workshop fĂĽr Einsteiger
Halbtagesworkshop.
Samstag, 10:00 - 13:00 Uhr und 13:00 - 16:00 Uhr.
Sonntag, 10:00 - 13:00 Uhr.

Ein wichtiger Hinweis an die Teilnehmer der Workshops:
Aufzeichnungen der Workshops (Bild und/oder Ton) bitte nur nach RĂĽcksprache mit dem Workshopleiter und ausschlieĂźlich fĂĽr den Eigen-/Privatbedarf.
Die Veröffentlichung in jeglicher Form ohne Rücksprache ist untersagt.

 

Franz Richter: "Didgeridoo-Workshop für Anfänger"

Zum Erlernen des Spiels werden keine besonderen Begabungen oder Notenkenntnisse vorausgesetzt.

Die Spezialität des Kursleiters Franz Richter besteht darin, die Teilnehmern sehr rasch und effektiv in das Prinzip der Zirkulationsatmung einzuweihen. Eine Atemtechnik, die ein kontinuierliches spielen auf dem Didgeridoo ermöglicht.

Der Spieler kommt sehr schnell zu ersten Erfolgserlebnissen und ist so in der Lage, schon einfache Rhythmen zu ĂĽben.

Für den Workshop werden den Teilnehmern spezielle Übungsdidgeridoos zur verfügung gestellt. Diese können im Anschluss des Kurses käuflich erworben werden.

 

Eddy Halat: "Didgeridoo-Workshop fĂĽr fortgeschrittene Spieler"

Voraussetzung des "Workshop fĂĽr fortgeschrittene Spieler" ist problemlose Zirkularatmung.

Im Unterricht geht Eddy verstärkt auf die Grundlagen und Techniken der Atmung ein, die als stützende Wand der wichtigste Bestandteil des konstanten Spiels mit ausdrucksstarkem Grundton und mitlaufenden Obertönen ist.

Ihr trainiert neue melodische und perkussive Rhythmen. Eddy geht ganz individuell auf  Fragen und Probleme (falls vorhanden) eines jeden Teilnehmers ein. Es werden auch einige traditionelle Spielelemente in den Rhythmen enthalten sein. Der Workshop soll natĂĽrlich in allererster Linie das Spiel eines jeden Einzelnen verbessern, neue Kicks vermitteln und den SpaĂź am Spiel dieses tollen Instrumentes steigern.

Intensives detailliertes Training ist dafĂĽr Voraussetzung, wie bei jedem anderen Instrument, wobei der SpaĂźfaktor natĂĽrlich ganz mit vorne an steht.
Bringt etwas zum Schreiben mit, um euch Notizen zu machen.

Zu Beginn des Workshops wird sich Eddy bei jedem Teilnehmer informieren, wie weit seine/ihre Fortgeschrittenen Stufe ist, um auch jedem Einzelnen das Maximale in diesem Workshop zu garantieren.

 

Sven Molder: "Traditionelles Didgeridoo"

In diesem Workshop geht es in den Grundlagen um...

... die Spieltechnik des Didgeridoos "Grundton und Obertonmodulation".
... die KoordinationsĂĽbungen der Wangenmuskulatur,der Zunge und des Kehlkopfes, um die Zirkularatmung zu meistern.
... Informationen zur Pflege, Qualität, Bau und Behandlung des Didgeridoos. 
... wichtiges kulturelles Hintergrundwissen. 
 
Im fortgeschrittenen Teil erhältst du Einblick...
... in die traditionelle "gezogene"(pulled) Spielweise des Yidaki. 
... in die fĂĽnf verschieden Zirkularatemtechniken.
... in das traditionelle Rhythmusschema.
... in die traditionelle Bauweise, Pflege und Verwendung des Yidaki.

 

Nico Wölfling: "Die Rhythmus-Toolbox, Didgeridoo-Workshop für Fortgeschrittene"

Du kannst zwar die Zirkularatmung, hast aber Probleme, sie in schnellere Rhythmen einzubauen?

Du steckst in denselben, immer wiederkehrenden Rhythmen fest?
Du möchtest generell rhythmischer und schneller spielen, weißt aber nicht, wie?
Du hast schon mal von Wobbeln gehört, kannst es vielleicht auch schon in den Grundzügen, aber würdest in dem Bereich gerne noch feinjustieren bzw. neue Ansätze erhalten?
Oder du hast noch gar keine Ahnung, was Wobbeln ist/es noch nie versucht, möchtest die Technik jedoch gerne in dein Repertoire aufnehmen?
Du fragst dich, wie du Toots am besten in Rhythmen einbauen und schnell spielen kannst?
 
Wenn du eine oder mehrere dieser Fragen mit „ja“ beantworten kannst, dann ist dieser Workshop genau richtig für dich.
Ich gebe dir mehrere, teils aufeinander aufbauende Techniken an die Hand, um dein rhythmisches Spiel mit relativ wenig Anstrengung deutlich vielfältiger und auch schneller zu gestalten.
Wir konzentrieren uns hierbei hauptsächlich auf die 3 maßgeblich beteiligten Körperteile (Backen, Zwerchfell und Zunge) und deren Zusammenspiel.
 
Konkret möchte ich gerne Folgendes abdecken:
  • Perkussive, strukturierte Zirkularatmung
  • Wobbeln: 2 (leicht) unterschiedliche Methoden und der WaWa-Wobbel (auch als Double Wobble bekannt)
  • Schnelles Spielen von Toots und Einbau von Toots in die Atmung
  • Backen-„Kompressionstechnik“
  • Rhythmisches Singen ins Didgeridoo
  • Akzente setzen (Zungenschlag, Lispelzunge, Kopfstimmenschrei und mehr)
  • und und und (je nach Tempo der Gruppe ist noch mehr möglich, z. B. weitere Toot-Techniken, Ansätze zum Notieren von Rhythmen…)
Voraussetzung für den Workshop ist im Prinzip nur die Beherrschung der Zirkularatmung auf dem Didgeridoo.…

 

Philipp Gerisch: "Handpan-Workshop fĂĽr Einsteiger"

Die Handpan ist aktuell absolut im Trend.

Das vor rund 20 Jahren in der Schweiz erfundene Instrument begeistert Zuhörer und Spieler weltweit.
Unter dem Namen "Hang" wurde es anfangs bekannt, inzwischen wird es ĂĽbergeordnet als Handpan bezeichnet. 

Handpans sind aufgrund der aufwendigen Herstellung per Hand und der hohen Nachfrage noch immer sehr teuer - deshalb ist die beste Möglichkeit, dieses Instrument kennenzulernen, ein Kurs wie dieser. 

Philipp Gerisch spielt seit vielen Jahren mit Herzblut verschiedenste Instrumente wie Didgeridoo, Trommeln & Handpan und ist hauptberuflich als Musiker und Workshopleiter tätig.
In diesem Anfängerkurs sollen Grundlagen vermittelt werden, von der richtigen Spieltechnik bis hin zu ersten kleinen Melodiebausteinen. 

Die Instrumente fĂĽr den Workshop werden gegen eine LeihgebĂĽhr von 10 EUR gestellt.
Wer eine Handpan in D-Moll (D Amara, D Celtic Minor oder auch D Kurd) besitzt, kann auch die eigene Handpan mitbringen.
Die meisten anderen Stimmungen eignen sich eher weniger fĂĽr das harmonische Zusammenspiel mit den gestellten Handpans und sind daher nicht geeignet.